& Dulauf
ende
Proj
ekte
jetzt Unterstützer werden

Agrar Seminarhaus

Projektinformationen
Projekt Seminarhaus
Schwerpunkt Landwirtschaft
Was Bau eines Agrar-Seminarhauses
Wo Indien
Ziel Seminarhaus für ökologische Landwirtschaft
Mindestbedarf 100.000 €
Update

Die Arbeiten sind nahezu abgeschlossen

Nach fast 2 Jahren Vorbereitungs- und Bauzeit sind die Arbeiten am neuen Seminar- und Gästehaus nun nahezu abgeschlossen. Nachdem auch in Indien seit Anfang 2020 Corona bedingt viele Einschränkungen herrschen, sind wir sehr froh, dass der Bau fast fertig geworden ist. Es fehlen lediglich ein paar Endarbeiten, wie die Einrichtung der Gästeräume oder ein paar kleinere Malerarbeiten.
Stück für Stück werden diese Arbeiten nun auch bald beendet.
Wir freuen uns sehr, dass dank Ihrer Spenden ein Weg in Richtung nachhaltige, ökologische Landwirtschaft gemacht werden konnte. Das neue Seminarhaus wir hoffentlich bald Fortbildungen geben und Gäste beherbergen können.

Update

Fortschritte beim Bau des Seminarhauses

Die Arbeiten des Seminarhauses gehen planmäßig voran. Das Fundament wurde gegossen, die Wände gemauert und die Decke hergestellt. Alle Arbeiten werden vom Siedlungsbeauftragten und Bauleiter für die täglichen Bautätigkeiten überwacht. In regelmäßigen Abständen kommt auch der Architekt um die Bauarbeiten zu begutachten.
Mittlerweile sind ca. 90% der Bauarbeiten abgeschlossen. Der Einbau der Fenster soll noch im August beendet werden.
Es wurden die Bodenbeläge am Eingang sowie im Gebäude verlegt.
Die Elektroarbeiten, wie die Verkabelung, der Einbau von Schaltern und Lampenfassungen sind ebenfalls abgeschlossen.

Basisinformationen

Seminarhaus für nachhaltige Landwirtschaft

Das Organic Research & Training Centre (ORTC) wurde Anfang 1970 für die Milchviehhaltung unter dem Namen "Tibetan Farm Project" gegründet. Ziel des Tibetan Farm Project war es, den Landwirten das neueste technische Know-how zu vermitteln. Darüber hinaus konzentrierte sich das Zentrum darauf, das Wissen der Landwirte über Anbautechniken zu verbessern und ihnen zu helfen, die Produktivität zu steigern.

In den letzten Jahrzehnten wurde durch Monokulturen das Risko immer größer, dass das Land unfruchtbar wird. Steigende Anbaukosten und sinkende landwirtschaftliche Produktion führt dazu, dass immer mehr Landwirte verarmen oder in die Städte abwandern. Um die wirtschaftliche Situation der Landwirte und die Versorgung der landwirtschaftlichen Siedlungen zu verbessern, wurde bereits 2002 beschlossen, den ökologischen und natürlichen Landbau auszubauen. Seitdem wurde dieses tibetische Landwirtschaftsprojekt von konventionellen auf ökologischen Landbau umgestellt und die Farm in "Organic Research & Training Center" umbenannt. Für die tibetischen und lokalen indischen Landwirte wurde eine Reihe von Schulungen durchgeführt, um die Praktiken des ökologischen Landbaus zu fördern und ein Bewusstsein dafür zu schaffen. Auf dem Ackerland wurden weitere Wege aufgezeigt, um die Landwirte zu ermutigen, das Erlernte auch anzuwenden.

Das Organic Research & Training Center ist die einzige Einrichtung, die nicht nur den tibetischen sondern auch den indischen Landwirten durch Schulungen den ökologische Anbau lehrt. Außerdem organisiert das Zentrum eine Reihe von Sensibilisierungstrainings und Ausstellungen zum ökologischen Landbau für Schulkinder.

Das beim ORTC initiierte Landwirtschaftsprogramm soll die Einnahmen der Landwirte steigern und ihren Lebensunterhalt durch ökologischen Landbau sichern. Die Fruchtbarkeit des Bodens soll verbessert werden, die Produktion gesteigert und die Produktionskosten gesenket werden.

Durch die Errichtung eines Agrar-Seminarhauses sollen Unterkünfte für die Auszubildenden während der Schulung und der Workshops geschaffen werden. Die Mieteinnahmen kommen dem ORTC zugute. Im Seminarhaus wird es eine ganze Reihe von Aktivitäten geben, wie z. B. die richtige Verarbeitung der Ernte nach den ökologischen Grundsätzen. Ziel ist einerseits den Lebensunterhalt der Bauern zu sichern und andererseits einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem ökologischen Anbau zu schaffen.

Für den Bau des Seminarhauses benötigt das ORTC ca. 100.000€

fertiges Seminarhau
Das Seminar- und Gästehaus ist fertig
Aussenansicht ORTC Seminarhaus
Die fertige Aussenansicht des neuen Seminar- und Gästehauses
Der Boden wird für das Fundament vorbereitet
Das Fundament wird erstellt. Die Grundlage für das neue Seminarhaus
Außenmauern des Neubaus in Bylakuppe
Jetzt stehen auch schon erste Mauern. Die Arbeiten gehen planmäßig voran.
Alle Arbeiten werden überwacht. Der Bauleiter und der Architekt machen sich regelmäßig ein Bild vom Fortschritt der Bauaurbeiten, aber auch davon, das keine gravierenden Fehler gemacht werden.
Das Erdgeschoss ist fertig
Mittlerweile ist der Bau soweit fortgeschritten, dass mit den Innenarbeiten begonnen werden kann
Der Innenhof wird Licht durchflutet sein
Die Wände können gestrichern werden, die Elektoarbeiten werden vollendet
Zimmer mit Balkon
Zimmer mit Balkon
Rückansocht Seminarhaus Bylakuppe
Auch die Hinteransicht des Gebäudes kann sich sehen lassen

Spe
nd
enb
ox

Spendenstichwort

Agrar-Seminarhaus

jetzt Unterstützer werden
Spendenkonto

Hamburger Sparkasse
Deutsche Tibethilfe e. V.
IBAN DE62 2005 0550 1226 1200 44
BIC HASPDEHHXXX

Münchner Bank EG
Deutsche Tibethilfe e. V.
IBAN DE20 7019 0000 0000 0771 00
BIC GENODEF1MO1

Spendenbescheinigung

Möchten Sie eine Spendenbestätigung erhalten, geben Sie bitte in Ihrer Überweisung Ihre Adresse an.
Sollten Sie schon gespendet und die Angabe versäumt haben, übermitteln Sie uns bitte Ihre Adresse. Dann senden wir Ihnen umgehend die Spendenbestätigung zu.

Schnell & einfach per e-Mail an

info@deutschetibethilfe.de

ganz persönlich & direkt telefonisch

Telefon +49 40 46093679

oder schwarz auf weiß per Fax

Fax +49 40 46093781

Mit Ihrem Besuch auf www.deutschetibethilfe.de stimmen Sie der Verwendung von notwendigen Cookies zur Verbesserung unserer Services zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ja, ich stimme zu